#

 

Nebel, Nieselregen, kalte Hände, rote Nasen?

 Soll man die Kinder jetzt wirklich rauslassen zum Spielen? --- JAA!
Auch am nebligsten Tag kommt noch genug Sonne ungesehen durch die Wolken um die Bildung von Vitamin D anzuregen, Depressionen (besonders bei den Großen) zu bekämpfen und Infekten vorzubeugen. (Wussten Sie, dass über 60% der Kinder und Jugendlichen einen Vitamin-D-Mangel haben?)

 Und wenn man dann beim Heimkommen noch eine Tasse heißen Holundersaft (halb/halb mit Apfel- oder Kirschsaft gemischt und mit einem Löffel Honig gesüßt) oder eine heiße Honigmilch bekommt, und dazu einen frischen Zimtstern (Lebkuchen heißen so, weil ihre Gewürze als Medizin gedacht sind!) - da wird man von ganz alleine warm!   

Ach ja - Großmutter hätte dann noch ein heißes Fußbad empfohlen - und Recht gehabt: mit einer Handvoll Salz in einem Eimer Wasser, "schubst" man das Immunsystem zu voller Leistungsfähigkeit "an".